Blue Card

In der EU, insbesondere in Deutschland herrscht ein Mangel von Fachkräften. Pro Jahr werden in Deutschland zwischen 276.000 und 491.000 Einwanderer aus Nicht-EU-Staaten benötigt, schätzt die Bertelsmann-Stiftung in einer Studie.

Doch was benötigen solche Zuwanderer aus Nicht EU Ländern, wie Russland oder der Ukraine, wenn sie in Deutschland arbeiten möchten?

Formale Voraussetzung ist die so genannte Blaue Karte EU (Englisch: EU Blue Card). Sie dient als Nachweis dafür, dass sich Ausländer aus Staaten ausserhalb der Europäischen Union legal in der EU aufhalten dürfen, um dort in einem qualifizierten Beruf zu arbeiten. Wer eine Blue Card für Deutschland beantragen möchte, benötigt einen Hochschulabschluss. Ausländische Abschlüsse müssen in Deutschland anerkannt oder zumindest mit einem deutschen Hochschulabschluss vergleichbar sein.

Die Antragsteller müssen ausserdem nachweisen, dass sie entweder bereits einen ihren Qualifikationen entsprechenden Arbeitsplatz in Deutschland haben oder dass es ein konkretes Jobangebot gibt. Das Bruttogehalt muss dabei mindestens 52.000 Euro im Jahr betragen, beziehungsweise 40.500 Euro in Mangelberufen, wo besonders dringend Personal gesucht wird. Zu letzteren zählen beispielsweise Naturwissenschaftler, Ingenieure, Ärzte und IT-Fachkräfte.

 

Neben diesen Bedingungen, gibt jedoch eine Vielzahl von kleinteiligen Detailregelungen, Befristungen und Beschränkungen, so dass eine Beantragung durch einen potentiellen Kandidaten oft an den bürokratischen Hürden scheitert.

Was können wir für Sie tun?

  • Wir klären für Sie ab, ob die Bewerber generell die Bedingungen für die Blue Card erfüllen

  • Wir unterstützen die Bewerber bei der Verbesserung Ihrer Fremdsprachen- kenntnisse

  • Wir führen das Anerkennungsverfahren für die Bewerber durch

  • Wir helfen den Bewerbern bei der Integration in Deutschland

    (Behördengänge, Wohnungssuche etc.)

 

Bitte kontaktieren Sie uns:

helmut.geiger@geiger-consulting.org